AKTUELLES

Der Beitrag vom DD-Fernsehen zu unserem Musical-Projekt nun endlich auch hier zu sehen. Es hat ein wenig länger gedauert. Aber wie heißt es so schön? "Was la(e)nge(r) währt wird gut!".
Wenn Ihnen der Beitrag auch gefällt, lassen Sie es uns wissen.

youtu.be/BiM4jJH53HY
... See MoreSee Less

Beitrag des DD-Fernsehens zu den 2 großen Musical Konzerten "Welcome To Wonderland - A Musical Tribute To Frank Wildhorn" in der St. Pauli Ruine Dresden am 1...

Kurz bevor alle in den wohlverdienten Urlaub starten, gab es auch bei dimuthea ein Saisonabschlussfest, das natürlich aufgrund des tollen Sommerwetters als Gartenfete mit Familienangehörigen stattfand.
Es war ein schöner Abend, es wurde gegrillt, gegessen, getrunken, gesungen, gelacht, aber auch geweint: wir mussten uns von Manuela verabschieden, die wieder zurück in ihre Heimat zieht.
So richtig aus den Augen verlieren werden wir uns jedoch nicht. Davon sind wir fest überzeugt.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Chorzeitschrift Unisono 02/2016
Die "unisono 2/2016" ist erschienen und wir sind gleich 3 x vertreten: Seite 4 und 7 mit einem Beitrag zur "Woche der offenen Chöre" und auf Seite 20 mit einem Beitrag zu unserem Musicalprojekt "Welcome To Wonderland". Hier als Ergänzung nur, dass inzwischen auch Tänzerinnen und Tänzer des Leistungskurses der ADTV Tanzschule Herrmann-Nebl bei dem Projekt mit dabei sind.
... See MoreSee Less

Chorzeitschrift des Sächsischen Chorverbandes e.V.

Chorzeitschrift Unisono 02/2016

... und hier noch ein paar Impressionen von der Probe am letzten Donnerstag in der St. Pauli Ruine für unsere Frank-Wildhorn-Konzerte: ... See MoreSee Less

View on Facebook

Andreas Hauffe, Irina Kammerer Und 6 andere like this

DimutheaDiese und weitere Bilder auch unter: www.dimuthea.de/galerie/1 month ago

Comment on Facebook

War anstrengend, aber schööööön!!! ... See MoreSee Less

Die 1. Hauptprobe in der St. Pauli Ruine in Dresden gestern Abend ist nun auch bewältigt. Viele Erkenntnisse konnten wir sammeln, die wir nun in den kommenden 3 Monaten bis zu den Konzerten auswerten und umsetzen werden. Danke an alle, die dabei waren und mit geholfen haben. Eine Beobachterin sagte anschließend, was ihr nicht gefallen hat: "Mir hat nicht gefallen, das zwischen den Titeln so viel Pause war. Dadurch musste man immer so lange auf die wunderbare und schöne Musik warten" - Wir werden die Pausen zwischen den Titeln nur noch so lange machen, wie der Beifall des Publikums anhalten wird. Versprochen!

View on Facebook

Die 1. Hauptprobe in der St. Pauli Ruine in Dresden gestern Abend ist nun auch bewältigt. Viele Erkenntnisse konnten wir sammeln, die wir nun in den kommenden 3 Monaten bis zu den Konzerten auswerten und umsetzen werden.
Danke an alle, die dabei waren und mit geholfen haben. Eine Beobachterin sagte anschließend, was ihr nicht gefallen hat: "Mir hat nicht gefallen, das zwischen den Titeln so viel Pause war. Dadurch musste man immer so lange auf die wunderbare und schöne Musik warten" - Wir werden die Pausen zwischen den Titeln nur noch so lange machen, wie der Beifall des Publikums anhalten wird. Versprochen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Wir sind ein Chor der besonderen Art: Wir spielen Theater

Wir sind derzeit 20 SängerInnen verschiedener Generationen, die nicht nur gut singen, sondern auch Theater spielen. Unser Repertoire umfasst humorvolle, aber auch besinnliche Stücke der Gesangs- und Bühnenliteratur aller Stilepochen. Darunter finden sich nicht nur Ensemblestücke, sondern auch Solos und Duette.
Aber: Bilder sagen mehr als tausend Worte!

Organisiert sind wir als Chor im Ostsächsischen Chorverband e.V. und damit auch im Sächsischen Chorverband e.V.. Als eingetragener Verein und auf Grund unserer Tätigkeiten haben wir den Status der
“Gemeinnützigkeit” erhalten.

WIR SUCHEN

Männer, die nicht nur gerne singen, sondern auch Spaß an Spiel und Tanz haben. In den Stimmgruppen Bass und Tenor sind Sänger jederzeit willkommen!

Bei den Frauen gibt es immer wieder Lücken, die wir gerne füllen möchten. Viele Titel in unserem Chor versuchen wir durch Doppelbesetzungen abzusichern. Bei einem Laienensemble ist es normal, dass nicht alle Mitglieder immer da sein können. Dass es dann trotzdem keine Besetzungsprobleme gibt, ist unser großes Ziel.

Aber auch Interessenten, die nicht Singen oder Spielen wollen, können gerne Mitglied in unserem Verein werden. Aufgaben gibt es viele – und nicht nur in musikalischer Richtung als Ergänzung mit einem Instrument, sondern auch zur Betreuung der Ton-, Licht- und Videotechnik.

Wer Lust hat, bei uns mitzumachen oder uns tatkräftig unterstützen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen.